Seiten

Seiten

Die Tarifkampagne von ver.di für Auszubildende im Friseurhandwerk mit dem Ziel, höhere Ausbildungsvergütungen und bessere Ausbildungsbedingungen zu erreichen.

Seiten

Powered by Blogger.

Slider Top

[3] [slider] [slider-top-big] [Slider]

Friseur-Innung Hamburg verweigert Tarifverhandlungen!

Vor kurzem wurde die Friseur-Innung Hamburg, wie auch die anderen Landesinnungsverbände, unsererseits zu Tarifverhandlungen über einen neuen Ausbildungstarifvertrag aufgefordert.

In einigen Bundesländern konnten auch schon deutliche Verbesserungen in der Ausbildungsvergütung für die Nachwuchsfriseure erzielt werden, so z.B. in NRW. Dort steigt die Ausbildungsvergütung durch den neuen Tarifvertrag z.B. im 3. Jahr bis auf 740 Euro an.

In Hamburg sieht man das aber ganz anders: Am 20. November teilte uns die Friseur-Innung Hamburg vertreten durch ihren Obermeister Birger Kentzler und die Geschäftsführerin Daniela Schier mit, dass sie nicht mit der zuständigen Gewerkschaft ver.di Tarifverhandlungen führen wollen. Kein Gespräch, keine Verhandlungen, nichts!

Das ist ein respektloses Verhalten gegenüber allen Friseur-Auszubildenden, die sich der Kampagne "Besser abschneiden" und damit ver.di in diesem Jahr angeschlossen haben und wird deshalb auch nicht akzeptiert.

Wir werden nicht lockerlassen und jetzt noch stärker als bisher für einen Tarifvertrag mit höheren Vergütungen im Hamburger Friseurhandwerk kämpfen. Das können wir jedoch nicht mehr allein und brauchen euch dafür. Drei Dinge könnt ihr jetzt schon tun:

  • ver.di Mitglied bleiben und auch andere Mitazubis für unsere Kampagne vor Ort in Hamburg interessieren!
  • Nimm mit uns Kontakt auf! Nur wenn wir jetzt alle gemeinsam an einem Strang ziehen, Aktionen planen und auch du dich für höhere Vergütungen in Hamburg einsetzt, können wir der Friseur-Innung Hamburg Druck machen. Melde dich deshalb bei uns unter andre.kretschmar@verdi.de oder unter 0160-7419854. Wir möchten mit euch gemeinsam einen Aktivenkreis mit Friseur-Azubis aus Hamburg aufbauen. Sei auch du dabei!
  • Wir haben eine Online-Unterschriftenaktion unter www.openpetition.de gestartet. Unterschreibe auch du unter dem Link, teile es auf Facebook und Co. und sammel weitere Unterschriften bei Freunden und Familie, damit wir der Friseur-Innung Hamburg zeigen, dass wir ihre Entscheidung nicht akzeptieren!
Wir geben nicht auf, denn es ist Zeit, dass der Beruf zum/zur Friseur/in endlich aufgewertet und anerkannt wird!